Das Cookie-Dilemma

Im Oktober 2019 entschied der Europäische Gerichtshof, dass der Nutzer aktiv die Einwillung zu der Setzung von u.a. Tracking-Cookies geben muss. Das bedeutet in letztendlicher Konsequenz, dass es nicht mehr reicht ein voreingestelltes Ankreuzkästchen anzubieten.

Was bedeutet dieses Urteil für den Webseitenbetreiber in Bezug auf den Einsatz von zum Beispiel Google Analytics?
Da der Nutzer jetzt aktiv einwilligen muss, dass dieser Tracking-Cookie gesetzt wird, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Nutzer diese Einwilligung nicht gibt.

Und tatsächlich ist bei einem Kunden von mir der Rückgang der Klickzahlen bei Google Analytics mit der Umsetzung des Urteils des EuGH sehr gut nachzuvollziehbar. Letzendlich spiegeln die Aussagen von Google Analytics damit nicht mehr die tatsächlichen Werte wieder und machen den Einsatz vom Google Analytics damit obsolet.

Für weitere Informationen zu diesem Thema empfehle ich Ihnen die folgende Webseite:
https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/11648-eugh-urteil-cookies-einwilligung.html

//www.webdesign-in-willich.de/wp-content/uploads/2018/08/RWS-Logo-Footer.png